Welterbe

In Veenhuizen findet man Erbe im Überfluss. Jetzt fehlt nur noch der heiß begehrte Stempel: Welterbe. Die ehemalige Kolonie prangt auf der vorläufigen Welterbeliste der UNESCO, dies übrigens zusammen mit sechs anderen ehemaligen Kolonien: Frederiksoord und Wilhelminaoord in Drenthe, Willemsoord und Ommerschans in Overijssel und die Kolonien Wortel und Merksplas in Belgien. Diese sechs Kolonien bildeten einst die Kolonien der Maatschappij van Weldadigheid (Gesellschaft der Wohltätigkeit).

Sie erzählen nunmehr – auf materieller und immaterieller Ebene – eine beispiellose Geschichte über ein umfangreiches Experiment zur Bekämpfung der Armut, und man arbeitet mit aller Macht an einer sorgfältigen Restaurierung und Neubestimmung der Monumente in Veenhuizen.

Dies hat dem Dorf im Jahre 2011 bereits den internationalen EDEN Award beschert. EDEN ist die Abkürzung für European Destinations of Excellence und ist eine Initiative der Europäischen Kommission. Im Jahre 2011 lautete das Thema ’nachhaltige Neubestimmung örtlichen Erbes‘ – ein Thema, das dem heutigen Veenhuizen wie auf den Leib geschrieben ist.

Es ist zu hoffen, dass Veenhuizen im Jahre 2018 den UNESCO Status langt, so dass die Zukunft des einmaligen Erbes der Kolonie gesichert ist.